Projektwoche und Skifahrt 2020

Auch in diesem Jahr hatten unsere sechsten Klassen wieder eine Projektwoche, während einige von ihnen auf Skifahrt waren. Die Eindrücke dazu haben die Kinder auf Plakaten festgehalten. Ihr könnt sie auch lesen, indem ihr auf die Bilder klickt.

Falls der Text zu klein zum Lesen ist: Skifahrt               & Projektwoche

                                                     Projektwoche 2019

Traditionell hatten die sechsten Klassen auch in diesem Jahr wieder eine Projektwoche.
Während ungefähr 40 Kinder im Allgäu das Skifahren erlernten oder übten, erlebten alle anderen eine Woche voller Aktivitäten .
Anschließend haben wir die Woche mit Plakaten ausgewertet und diese sind jetzt hier zu sehen.
Viel Spaß beim Lesen.
Die Schüler der 6c

 

Plakate zur Projektwoche 2019

Berichte einiger Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a zur Projektwoche im Januar 2019

  1. Eine wundervolle Skiwoche
In der Projektwoche war ich mit auf Skifahrt. Es war einfach wundervoll. Am Donnerstag waren wir im größten Skigebiet Deutschlands. Zuerst war das Wetter sehr schön und sonnig und später schneite es dann sehr doll, sodass man nicht mehr so gut sehen konnte. Nach der Mittagspause sind wir zum ersten Mal mit dem Ankerlift gefahren. Ich bin aber leider bei der Piste oft hingefallen, wie es so steil war.
Am Freitag waren wir auf meiner Lieblingspiste in Jungholz. Wir mussten morgens immer um 8.00 Uhr beim Frühstücken sein und 9.15 Uhr am Bus. Ich konnte super fahren und wir durften auch alleine fahren. Es machte so Spaß. So ging eine wunderschöne und lustige Skiwoche um.
 
  1. Schlittschuhfahren
An einem Dienstag wollte die 6. Klassen Schlittschuhlaufen gehen. Wir fuhren um 8 Uhr mit dem Bus nach Adlershof und von dort aus mit der S-Bahn nach Neukölln. Danach liefen wir ca. 10 Minuten. Ich und die anderen standen nun vor einem großem Haus und gingen durch den Eingang. Als wir durch den Eingang gingen, sahen wir die mittelgroße Eisfläche und liehen uns Schlittschuhe aus. Manche Kinder brachten von Zuhause eigene Schlittschuhe mit. Zwei Kinder aus der 6a konnten schon richtig gut Schlittschuhfahren, im Gegensatz zu mir. Ich musste mich nämlich noch an der Bande festhalten. Später kauften wir uns etwas an einem Imbiss undliefen dann weiter. Ein Kind brach sich leider den Arm und musste abgeholt werden. Ca. 12 Uhr fuhren alle Kinder wieder zurück zur Schule. Ich fand es war ein schöner Tag.
 
  1. Ausflug in das Planetarium
Am Mittwoch, den 16. Januar trafen sich Schüler aus der 6. Klassen um 8.30 Uhr im Klassenraum der 6a zum nächsten Ausflug der Projektwoche. Sie wollten an diesem Tag in das Planetarium und sich einen Film über Sterne, Monde, Planeten und das Sonnensystem anschauen. Die 6. Klassen gingen mit den Lehrern aus dem Schulgebäude an die Bushaltestelle und warteten ein paar Minuten auf den Bus. Sie stiegen in den Bus ein und fuhren sechs Stationen bis zum Bahnhof. Als sie am Bahnhof ankamen, mussten sie in eine S-Bahn steigen, in der der sie eine halbe Stunde fuhren. Die Klassen stiegen aus und mussten noch ca. 10 Minuten laufen. Als die am Planetarium in der Prenzlauer Allee ankamen, gingen sie hinein und mussten noch etwas warten bis der Film startete. Alle gingen die Treppe hinauf in den großen Saal, der Film ging gleich los. Sie schauten den Film über das Universum. Als der Film vorbei war, standen alle auf und tauschten ihre Meinungen über den Film aus. Sie fuhren mit Bus und Bahn wieder zurück zur Schule und alle hatten einen schönen Tag.
 
Hinweis: Schülertexte teilweise leicht abgeändert.

 

Skifahrt 2019

Forscherteam Globales Lernen

In der Projektwoche vom 15.01.2018 bis 19.1.2018 besuchten 27 Schüler der Klassen 5/6 die Forschergruppe „Globales Lernen“ bei Frau Schönborn und Frau Berlin. An 5 aufeinanderfolgenden Tagen wurden verschiedene Projektinhalte vermittelt oder selber erkundet. Als Themen standen unter anderem im Mittel-punkt der Projektarbeit:
Störche“, Vogelrouten, Wissen über Störche wie z.B. Aufzucht, Nestbau, Aussehen, Vögel als Spione, Veränderungen der Umwelt und die Folgen für den Vogelzug, aber auch
Die tolle Knolle – Weltnahrungsmittel Kartoffel“,
Fair ist mehr“ – Fairer Handel,
Biologie“ – Warum wir ohne Pflanzen sterben würden, sowie
Chemie“ – Wasser: Element oder Gasgemisch?
 
Dienstag, 16.1.18
Am zweiten Tag des Projektes sind wir in das Familienzentrum in Altglienicke gegangen und haben uns über Fair Traid Produkte unterhalten. Dann sahen wir einen Kurzfilm zu diesem Thema. Anschließend besuchten wir den „Weltladen“ schräg gegenüber dem Familienzentrum. Dann kochten alle Kinder nach be-stimmten Rezepten und mit Fair Traid – Zutaten. Ich habe im Team eine Möhren-kokossuppe gekocht.

Leon H. Klasse 6a

 

Mittwoch, 17.1.18
Am Mittwoch trafen wir uns erneut im Klassenraum der 6a. Dann gingen wir los. Im Familienzentrum haben wir besprochen, was an diesem Tag gekocht werden sollte. Später gab es ein Buffet, mit all dem Essen, was wir selber hergestellt hat-ten. Anschließend schauten wir einen Kurzfilm über die Kartoffel und ihren Anbau. Wir sahen auch, was alles aus einer Kartoffel hergestellt wird. Dann aßen wir un-sere Speisen. Das war sehr lecker. Es gab Kartoffelsalat, Kartoffelsuppe, Kartoffelpüree und andere Speisen aus Kartoffeln.

Dorian B. Klasse 6a

 

Donnerstag, 18.1.18
Am Donnerstag trafen wir uns im Klassenraum der Klasse 6a. Danach haben wir die Storchrouten vom Projektmontag geändert und bei Frau Schönborn eine neue Route erkundet. Meine Gruppe hat alle Stationsaufgaben aus dem Beutel geschafft. Dafür haben wir am Ende einen Stempel bekommen. An einer Station sollten wir ein Seil im Flur befestigen und das Hindernis überwinden. Danach haben wir ein Spiel mit einer Art Glücksrad durchgeführt. Es mussten Fragen zum Thema Störche beantwortet werden.

Alexander R. Klasse 6a

Unsere Projektwoche (Zum Vergrößern der Beiträge klickt auf diese.)

Schülerberichte über unsere Skifahrt 2018

Skifahrt 2018

Kontakt

Schule am Berg Köpenicker Straße 31
12524 Berlin
Tel.: 6728350
Fax: 67068424
Tel. Hort: 67801631
sekretariat@09G10.schule.berlin.de